Auffahrt-Symbolik und Männerliebe

Ich habe in den neunziger Jahren in meinem Szenen-Blatt jeweils zu christlichen Feiertagen „schwule Predigten“ geschrieben. Kurze Texte zur Besinnung oder Anregung. Damit will ich zeigen, dass auch die Männerliebe in dieser „abendländischen Kultur“ eine „furchtbar morgenländische“ ist und nahe verwandt mit der „muselmanischen“.

Ich wählte jeweils sehr persönlich-psychologisches, aber auch historisch-ethnologisches Material für meine spezielle Sicht und Reflexion darauf.  >  „Wer es fassen kann, der fasse es!“ 😉

Über admin

*1950, Buchhändler, Sozialarbeiter, Schwulenaktivist, ARCADOS Archiv (bookseller, socialworker, gayactivist)
Dieser Beitrag wurde unter Th' s schwule Predigten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.